Kinesiologie ( Touch for health)


Die Kinesiologie wurde Anfang der 60er Jahre in Amerika durch den Chiropraktiker Dr.George Goodheart entwickelt.

Kinesiologie bedeutet: Lehre von der Bewegung und befasst sich mit dem optimalen Fluss der Lebensenergien im Körper. Es handelt sich dabei um eine Synthese überlieferter chinesischer Energielehre und westlicher Medizin.

Alles ist im Fluss: der Atem, das Blut, die Lymphe und die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit. Alles, was den Fluss der Lebensenergie blockiert, stört diese Ordnung und macht uns anfällig für Krankheiten. Alles was stört stresst uns und alles was uns stresst, schwächt uns auch. Stress schwächt jede Zelle unseres Körpers.

Die Kinesiologie gehört in den Bereich der komplementären Diagnostik- und Therapieverfahren. Mit ihrer Hilfe können sich Blockierungen im Körper durch Energieausgleich lösen lassen. Es werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert, die dann zur Unterstützung oder Erhaltung der Gesundheit eingesetzt werden

Das Basiswerkzeug ist der Muskeltest. Das Grundprinzip dabei ist, dass jeder Muskel auf Reize reagiert.

Nahrungsmittel, Medikamente, Farben, Kleidung, Emotionen, Stress etc. können solche Reize sein. Durch diese Reize kann sich der Muskeltonus, d.h.die Kraft des Muskels, schlagartig ändern. Auf diese Weise kann uns der Körper selbst zeigen, was gut für ihn ist und was nicht. Unser Körper ist also ein phantastischer Biocomputer, der uns ganz exakt Auskunft über seinen Zustand geben kann und somit eine individuelle ganzheitliche Therapie möglich macht.